03.03.2020

Exzellente Reha entsteht durch fachübergreifende Teamarbeit

Hand in Hand zum Wohle der Patienten. Nur wer konsequent über Fachgrenzen hinweg arbeitet, erreicht eine erfolgreiche Rehabilitation. Wie das funktioniert, erklärt Dr. Roland Nafe, Chefarzt für Geriatrie und Neurologie.

Dr. Nafe, hat man als Einzelkämpfer in der Rehabilition überhaupt noch eine Chance?

Einzelkämpfer gibt es heutzutage in der Reha nicht mehr. Und das ist gut so. Eine gelungene Rehabilition ist immer das Ergebnis einer Teamleistung. Sie gelingt nur, wenn wir uns regelmäßig über alle Berufsgruppen und über Fachgrenzen hinweg austauschen und bei jedem einzelnen Patienten konsequent zusammen arbeiten. 

Wie funktioniert das konkret?

Alleine in unseren beiden Abteilungen, also in der Neurologie und der Geriatrie, setzen wir uns drei Mal pro Woche an einen Tisch, um jeden Patienten genau zu besprechen. Dann tragen Vertreter aus allen Berufsgruppen wichtige Informationen zusammen, also neben den Fachärzten, Psychologen und der Pflege auch Physiotherapeuten, Logopäden, Ergotherapeuten und Vertreter des Sozialdienstes.

Warum ist der Austausch so wichtig?

Ein Beispiel: Gerade in der Geriatrie kommt es ja sehr häufig vor, dass Patienten mehrfach erkrankt sind. Wenn etwa ein Patient mit einem zurückliegenden Beckenbruch zusätzlich auch unter Bluthochdruck, Zucker und einer Polyneuropathie leidet, also einer Störung der Nervenübertragung.

Also wenn viele komplexe Krankheitsbilder ineinander greifen …

… dann liegt es doch auf der Hand, dass auch verschiedene medizinische und therapeutische Fachrichtungen besser beraten sind, gemeinsam und zielgerichtet daran zu arbeiten, die Teilhabefähigkeit eines Patienten wiederherzustellen. Allgemein stellen wir fest: Die Schnittstellen zwischen Neurologie, Geriatrie, Onkologie und Orthopädie werden immer größer.

Für eine optimale Reha ist die gemeinsame Leistung entscheidend.

- Dr. Roland Nafe, Facharzt für Neurologie,Psychiatrie und Psychotherapie

Die Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen ist in der Reha inzwischen vielerorts Standard – was ist so besonders an der Rose Klinik?

Wir haben eine überdurchschnittlich hohe Anzahl von fachärztlichen Kolleginnen und Kollegen mit unterschiedlichen Ausbildungen präsent – das können nicht alle Häuser so vorhalten. Interdisziplinarität in der Rehamedizin ist lange nicht so etabliert, wie es wünschenswert wäre.

Zudem gibt es viele sehr spezialisierte kleine Häuser, die logischerweise keine Facharztvielfalt haben.

Richtig. Für eine Klinik unserer Größe besitzen wir eine enorm hohe Facharztdichte. Von der breiten medizinischen Fachkenntnis aus unseren vier Abteilungen profitieren natürlich vor allem die Patienten. Aber auch wir selbst!

Wie meinen Sie das?

Ich empfinde den permanenten Austausch als sehr bereichernd. Und auch als einen großen Vorteil. Wenn man auf den Wissensschatz so vieler Kolleginnen und Kollegen zurückgreifen kann, dann wächst am Ende ja auch die eigene Erfahrung. Und selbstverständlich ist es auch schön, wenn man selbst den Kollegen in den Nachbarabteilungen mit den eigenen Kenntnissen weiterhelfen kann.

Was hat der Patient konkret davon?

Im Prinzip leben wir bei uns eine Reha der kurzen Wege: Bei Fragen, die über unser eigenes Fachgebiet hinausgehen, können wir auch mal ohne Umwege und Wartezeiten auf die Expertise unserer Fachkollegen zurückgreifen – und erreichen so schnell und unkompliziert die bestmögliche Behandlung für unsere Patienten.

Wie wird die teamorientierte Ausrichtung für den Patienten im Klinikalltag erlebbar?

Unser interdisziplinäres Therapiemanagement wird für den einzelnen Patienten natürlich nicht in dem Sinne erlebbar, dass das ganze Team in seinem Zimmer stünde. Aber die Patienten merken es, wenn sie einen sehr gut strukturierten Therapieplan erhalten, bei dem alles aufeinander abgestimmt ist und der immer wieder überprüft wird.

Dr. Roland Nafe

Dr. Roland Nafe ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie. Seit Juli 2018 leitet er als Chefarzt den Bereich Geriatrie an der MEDICLIN Rose Klinik und baut die neue neurologische Abteilung auf: „Wir bieten damit ein einzigartiges und kompaktes interdisziplinäres Behandlungsspektrum an“, sagt Nafe.

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Roland Nafe

Dr. med. Roland Nafe

Chefarzt der Fachklinik für Geriatrie und Neurologie

MEDICLIN Rose Klinik